Coins gesichert durch Edelmetalle?

Die neue Kinesis Plattform wurde geschaffen, um die Volatilität des Krypto-Devisenmarktes zu reduzieren und den täglichen Gebrauch von Kryptowährung komfortabler zu machen.

Die mit Gold und Silber besicherten Münzen KAU und KAG werden für die Bezahlung mit Debitkarten Visa und Mastercard unterstützt. Kinesis behauptet, dass Kunden in der Lage sein werden, in Einzelhandelsgeschäften zu zahlen, Geld von Geldautomaten abzuheben und Kryptowährungen sofort in Fiat zu übertragen.

Tokens von Kinesis arbeiten auf der Basis von Stellars Blockchain, was eine hohe Transaktionsgeschwindigkeit und niedrige Provisionen ermöglicht. Auch auf dieser Plattform werden für die Benutzer verschiedene Bonusprogramme bereitgestellt, beispielsweise ein Bonus auf die erste Einzahlung oder eine Reduzierung der Provisionen bei häufigen Transaktionen sowie die Möglichkeit, eine Rückzahlung von Zinsen aus Transaktionsgebühren zu erhalten.

Neben der geringen Volatilität von KAU und KAG werden sie durch Debitkarten unterstützt. Der Gründer von Kinesis, Thomas Coughlin, ist der CEO von Allocated Bullion Exchange (ABX), einem Unternehmen, welches den Edelmetallmarkt für Kleinanleger zugänglicher macht. So wird Kinesis Metallreserven in den ABX-Lagern verwahren.

Bildquelle: © VadK213 (Bild-ID: 241599316)/ www.bigstockphoto.com

BITCHECK © 2017-2018. All rights reserved.