Spanische Regierungsbehörden wollen Blockchain für Urheberrechtsschutz schaffen

Die spanische Gesellschaft der Autoren und Verleger (SGAE) und die Madrid School of Telecommunications Engineering (ETSIT-UPM) haben begonnen, eine Blockchain-Plattform für den Urheberrechtsschutz zu schaffen.

Die Organisationen unterzeichneten einen Einjahresvertrag für Blockchain-Studien und die Erstellung einer Plattform für die Urheberrechtsverwaltung von Audio- und Videoinhalten. Um dieses Ziel zu erreichen, wird auch künstliche Intelligenz (AI) verwendet. Die Forschung konzentriert sich auf Methoden zur Lösung der Probleme bei der Arbeit mit großen Datenmengen und die Dynamik von Veränderungen in der digitalen Umgebung.

Spanien studiert mit großem Interesse und verwirklicht eine Blockchain. Daher planen die katalanischen Behörden, diese Technologie bis Dezember auf dem Gebiet der öffentlichen Verwaltung anzuwenden. Darüber hinaus untersucht die lokale Bank Banco Santander das Potenzial der Blockchain für den Handel mit Wertpapieren.

Bildquelle: © bennymarty (Bild-ID: 154875392)/ www.bigstockphoto.com

BITCHECK © 2017-2018. All rights reserved.