Über die weltweite Aufklärung in der Krypto-Industrie

Auf der ganzen Welt wurde eine Reihe von neuen akademischen Bildungszentren eröffnet, die sich der Erforschung von Blockchain und Kryptowährungen widmen.
So kündigte das chinesische Internetunternehmen Nationwide Financial Services Inc., ein Anbieter von Finanzberatungsdiensten, die Unterzeichnung eines Abkommens mit der Tsinghua-Universität über die Einrichtung des “Forschungszentrums für angewandte Technologien auf der Grundlage zuverlässiger Industrietechnologien” an. Das Ziel des Zentrums ist die Entwicklung von Schlüsseltechnologien zur Unterstützung des Blockchain-Ökosystems im Land sowie von gemeinsamen Architektursystemen und -modellen, die zur Unterstützung von Anwendungen in einer Reihe von Branchen benötigt werden.

Yang Bin, Vizepräsident der Tsinghua-Universität, sagte:

“Die Entwicklung von Technologien und Anwendungen, die mit neuen Industrietechnologien verbunden sind, ist zu einer wichtigen nationalen Strategie für alle Länder geworden. Ein wichtiges Ziel für uns ist ein tiefes Verständnis der digitalen Ökosysteme, die in unsere Wirtschaft integriert werden. Solche Systeme sollten Chinas Wirtschaftswachstum beschleunigen, indem sie Industriestandards aktualisieren. Die digitale Transformation hat gerade erst begonnen, und es wird erwartet, dass die Entwicklung branchenspezifischer Blockchain-Anwendungen eine Reihe positiver Folgen für die Gesellschaft haben wird.”

Innovationszentrum der Bahçeşehir Universität
Laut Medienberichten aus der Türkei wurde am Freitag das Istanbul Blockchain Center an der Bahçeşehir Universität eröffnet. Das neue Zentrum arbeitet mit Studenten und Unternehmern zusammen, die wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet der Kryptowährungen und Blockchain betreiben wollen, sagte der Direktor des Zentrums, Bora Erdamar:

“Das Ziel von BlockchainIST ist es, das wichtigste Forschungs- und Entwicklungszentrum im Bereich Innovation in der Türkei zu sein. Zu diesem Zweck ist es äußerst wichtig, mit anderen Universitäten, der Geschäftswelt und Regierungsbehörden zusammenzuarbeiten.“ Herr Erdamar fügte hinzu: „Wir werden uns bemühen, Menschen in der Türkei in Blockchaintechnologien auszubilden und dem Land die Möglichkeit zu geben, die Welt in diesem Bereich zu führen.”

Zentrum in Connecticut
Seven Stars Cloud Group, Inc., das Fintech-Unternehmen des chinesischen Medien-Tycoons Bruno Wu, kündigte an, dass es ebenso ein Hauptquartier für das Studium von Technologien und Innovationen im Bereich Krypto und Blockchain in Connecticut, USA, einrichten wird. Das Unternehmen sagte, es würde den ehemaligen Campus von Uconn in ein Zentrum für Forschung, Ausbildung und Geschäftsentwicklung verwandeln. Es wird erwartet, dass das Unternehmen 283 Millionen US-Dollar in seine Bildungseinrichtung investieren wird, von der erwartet wird, dass sie in den nächsten fünf Jahren 330 Arbeitsplätze schafft. Bruno Wu sagte:

“Wir freuen uns sehr, hier im Zentrum von Connecticut einen so wunderbaren Ort zu finden. Es war hier, dass die ersten Schüler, die China verlassen hatten, Missionarsjungen, sich Ende des 19. Jahrhunderts niederließen, um westliche Wissenschaft und Technologie zu studieren. Es ist im Geiste dieser Studenten, dass wir eine so moderne und dynamische Einrichtung aufbauen werden, die die besten Talente und Unternehmen anzieht und diesen Staat zur Blockchainhauptstadt der USA und der Welt macht. Dieser fantastische Standort bietet Zugang zu hochqualifizierten Arbeitskräften sowie über 40 Hochschuleinrichtungen und mehreren großen Metropolen in unmittelbarer Nähe. Es ist ein idealer Ort für unser Unternehmen, um das nächste Kapitel seiner Geschichte zu schreiben.“

Bildquelle: © smolaw (Bild-ID: 222563149)/ www.bigstockphoto.com

BITCHECK © 2017-2018. All rights reserved.