US-Repräsentantenhaus: Kryptowährungen sind die Zukunft des Währungssystems

Die Vereinigten Staaten werden am 18. Juli offizielle Anhörungen zum Thema Kryptowährungen einleiten, welche für die breite Öffentlichkeit stattfinden werden. Der Titel dieser Anhörung lautet “Die Zukunft des Geldes: Digitale Währungen”.

Die genaue Liste der Personen, die bei der Anhörung anwesend sein werden, wurde noch nicht veröffentlicht, aber es wird erwartet, dass sie aus Gesetzgebern und Experten aus der Kryptowährungsbranche geleitet wird. Die Anhörungen werden sich mit Sicherheitsfragen im Zusammenhang mit digitalen Vermögenswerten und möglichen Lösungen für Themen wie Geldwäsche befassen. Der Kongress der Vereinigten Staaten veröffentlichte im März dieses Jahres einen Wirtschaftsbericht, in dem die Vorteile von Kryptowährungen hervorgehoben und der Nutzen für die Wirtschaft als positiv eingeschätzt wurde. Dem Bericht zufolge stellten die Autoren fest:

„Kryptowährungen und ICOs sorgen für Schlagzeilen und das Tempo finanzieller Innovationen im Blockchain-Bereich überrascht Skeptiker. Mit all den Schlagzeilen über potentielle Finanzanwendungen, könnten die Menschen trotzdem die digitale Revolution verpassen, welche jetzt bei anderen Anwendungen auf der Blockchain stattfindet.”

Weiterhin heißt es:

„Schlimmer noch ist, Menschen können sich durch neue Entwicklungen und Technologien einschüchtern lassen, da sie eine Blockchain mit negativen Schlagzeilen verbinden. Die Technologie bietet jedoch eine dezentrale, sichere und effiziente Möglichkeit, praktisch alle Daten auf verschiedenen Plattformen zu speichern.”

Der Bericht sagte außerdem, dass die Kritik an Papiergeld die Einführung von digitalen Währungen fördern würde. Der Faktor der Unveränderlichkeit der Daten bei Kryptowährungen, kombiniert mit strenger Sicherheit, mache sie attraktiv und auch zu einem nützlichen Produkt für die Zukunft.

Bildquelle: © Kent Weakley (Bild-ID: 26408735)/ www.bigstockphoto.com

BITCHECK © 2017-2018. All rights reserved.