Warum die aktuelle Krypto-Marktsituation nur ein vorübergehender Zustand ist

Vitalik Buterin und der Geschäftsführer von ConsenSys, Joseph Lubin, sagten in einem Interview mit Bloomberg, dass sie den jüngsten Preisverfall von Kryptowährungen, nicht als allgemeine Gefahr für weiteres Wachstum dieser sehe.

In einer kürzlich geführten Diskussion über den Zustand des Kryptowährungsmarktes mit Bloomberg sagte Lubin, dass die Preisspitzen des letzten Jahres nur eine weitere Blase waren, wie die vorherigen “sechs großen Blasen, jede epischer als die vorherige Blase, und jede Blase ist erstaunlich, wenn sie eintritt.” Lubin fügte hinzu, dass diese Spitzen bei näherer Betrachtung wie “Pickel auf der Karte” aussehen, und meint, dass jede Blase, genau wie die aktuelle, einen signifikanten Anstieg der allgemeinen Aktivität in der Branche brachte. Lubin formuliert weiterhin: „Wir bauen eine grundlegendere Infrastruktur auf, sehen eine Korrektur und das Potenzial wird noch eindrucksvoller. Ich erwarte, dass es eine starke Korrelation zwischen Preiserhöhungen, dem Wachstum der grundlegenden Infrastruktur im Ökosystem und dem Wachstum der Entwicklung im Ökosystem gibt. Wir sind wahrscheinlich zwei Größenordnungen höher als vor acht oder zehn Monaten.

Lubin erklärte in Bezug auf die Volatilität von “Händlern”, also spekulativen Investoren, dass dies nicht unbedingt ein Indikator für Veränderungen in der Basisinfrastruktur sei.
Vorgestern fiel Ethereum (ETH) auf ein 9-Monatstief und wurde bei 288 US-Dollar gehandelt. Zuletzt wurde Ethereum November 2017 unter 300 US-Dollar gehandelt.

Bildquelle: © photosvit (Bild-ID: 187802704)/ www.bigstockphoto.com

BITCHECK © 2017-2018. All rights reserved.